Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

February 19 2017

mondkroete
Reposted fromHeadbanger Headbanger vialamned lamned
4923 d8ca

greivan:

das weiß ich auch nicht lass mich in ruhe

Reposted frombwana bwana vialamned lamned
mondkroete
1047 1901
Reposted frompastainmy pastainmy viamx77 mx77
mondkroete
1698 d160 500
Reposted frommx77 mx77
mondkroete
1702 7bd2 500
Reposted frommx77 mx77
mondkroete
1707 b18f
Reposted frommx77 mx77
mondkroete
1569 512c
Reposted frompastainmy pastainmy viamx77 mx77
mondkroete
6139 8d41
Reposted fromfungi fungi vialamned lamned
mondkroete

Hayao Miyazaki animated rain, which means every frame is hand drawn. 

Reposted frommyname myname viashallow shallow
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Reposted fromFlau Flau
mondkroete
Washington (dpo) - Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am Donnerstag die Pressekonferenz des US-Präsidenten gestürmt und die anwesenden Journalisten und Medienvertreter über eine Stunde lang wüst beschimpft. Wie der verstörte ältere Herr es schaffte, ins Weiße Haus zu gelangen, ist noch völlig unklar.
Zu dem bizarren Auftritt kam es, als Pressevertreter im Ostflügel des Weißen Hauses gerade darauf warteten, dass der Präsident der Vereinigten Staaten seinen Kandidaten für das Amt des Arbeitsministers vorstellen würde. "Plötzlich gehen die Türen auf und dieser orange angemalte Typ mit völlig verrückten Haaren und einer überlangen roten Krawatte platzt herein", erinnert sich die Journalistin Katie Franken.
Doch der Secret Service reagierte nicht auf den Mann, der sofort das eigentlich für den US-Präsidenten vorgesehene Podium betrat und damit begann, abwechselnd politische Parolen von sich zu geben und die anwesenden Journalisten zu beschimpfen.
"Wir haben versucht, ihn so gut wie möglich mit Fragen abzulenken in der Hoffnung, dass in der Zwischenzeit jemand etwas unternimmt", so Franken. "Aber vergeblich."
Im Gegenteil: Der sonderbare Mann steigerte sich immer mehr in wirre Fantasien. An einer Stelle behauptete er, dass Drogen in den USA weniger kosten als Schokoriegel. Die anwesenden Medien beschimpfte er immer wieder wahlweise als "fake news" und "very fake news".
Der Postillon: Geistig verwirrter Mann stürmt Pressekonferenz im Weißen Haus und pöbelt Journalisten an
Reposted frome-gruppe e-gruppe viasofias sofias
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl